n2025

Kultur-

Haupt­stadt

Wir bewerben uns als Kultur­haupt­stadt ­Europas – Nürnberg 2025

Nürnberg bewirbt sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025. Seit 1985 wird dieser Titel jährlich von der Europäischen Union vergeben. Im Jahr 2025 ist Deutschland als Austragungsland an der Reihe – mehrere Städte sind derzeit im Rennen. Wir wollen Gastgeber des bedeutendsten Kulturprojekts sein, das in den nächsten Jahren in Deutschland stattfinden wird. Mit den Mitteln von Kunst und Kultur wollen wir Antworten auf dringende Probleme unserer Zeit finden, Nürnberg und die Region weiterentwickeln und die Vielfalt sowie die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herausstellen. Für ein besseres Verständnis und Miteinander aller Menschen in Europa.

Flyer

Veran­staltungen

alle ansehen

News

Plausch­becken

Hier bist Du Mensch. Hier darfst Du rein. Taucht ein in ein buntes Bällebad und sprecht miteinander statt übereinander! Mit unserer Aktion sind wir bei verschiedenen Veranstaltungen und an verschiedenen Orten in der Stadt präsent und schaffen einen Ort der transkulturellen und intergenerativen Begegnung und Kommunikation.

Songlines

Das Projekt SONGLINES beschreitet die Wege von Lieder und deren Erzählungen und entwickelt gemeinsam mit Musiker*innen und Künstler*innen aus Nürnberg, der Region und Europa eine interaktive und partizipative Kartografie des Liedes. Den Auftakt macht das Festival SONGLINES VOL.I vom 27. – 29. September, bei dem die Nürnberger Kulturläden als einzigartige Begegnungsorte ihre Türen öffnen und Einblicke in das vielfältige musikalische Leben der Nürnberger Stadtteilkulturen zeigen. Der SONGLINER verbindet als singendes Shuttle die einzelnen Veranstaltungsorte miteinander. songlines.n2025.eu

N2025 OPEN CALL

„Deine Stadt. deine Idee.“ Unter diesem Motto wurden bei den beiden Ausgaben des Ideenwettbewerbs N2025 OPEN CALL 2018 und 2019 künstlerische, soziale oder ökologische Projekte gesucht. Über ein Online-Voting und eine Jury-Auswahl wurden die Gewinner*innen ermittelt, die mit bis zu 5000 Euro bei der Umsetzung unterstützt wurden. opencall.n2025.de

gameON2025

Beim regionalen Spieleentwicklungsprojekt „gameON2025“ entwickeln Gruppen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter professioneller Anleitung digitale Spiele für das Smartphone. Beteiligt sind sechs Städte und ein Landkreis der Europäischen Metropolregion Nürnberg (Bamberg, Bayreuth, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach und der Landkreis Roth). Die Projektteilnehmer lernen in Workshops Grundlagen des Game Designs und der Spieleentwicklung kennen und gestalten gemeinsam ein „location based game“ – ein Art digitale Schnitzeljagd mit Rätseln und Aufgaben zu verschiedenen Orten in ihrer Stadt bzw. ihrem Landkreis. Bild von Gudrun Lange
gameon2025.de

Newsletter

Anmelden

Der Claim: Past Forward

Was ist Nürnberg? Bratwurst, Lebkuchen und Dürer? Stadt des Mittelalters, Stadt der Reichsparteitage, Zentrum des Wissens und der Forschung, Stadt der Menschenrechte? Und wie sieht Nürnberg in der Zukunft aus? Nürnberg repräsentiert wie kaum eine andere Stadt Höhen, aber auch Tiefen der europäischen Geschichte. Wie wollen wir mit diesem Erbe umgehen, wo heute fast die Hälfte aller Nürnbergerinnen und Nürnberger eine internationale Geschichte hat? Die Kulturhauptstadt Europas 2025 ist für Nürnberg die Chance, den Blick in die Zukunft zu richten und Neues zu wagen, ohne dabei die Vergangenheit zu vergessen. PAST FORWARD!

nuernberg2025
folgen

Die drei themen

Menschlichkeit

Geschichtsvergessenheit ist fatal, besonders in Zeiten, in denen demokratische Werte brüchiger werden. Ebenso darf die Vergangenheit nicht musealisiert oder idealisiert werden. Beides verstellt den Blick auf die Gegenwart und Zukunft. Wir nehmen unser historisches Erbe an und rücken die Ungerechtigkeiten von heute in den Blick: Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung sind Teil der alltäglichen Realität. Der Mensch soll im Mittelpunkt stehen: Miteinander, Teilhabe, Chancengerechtigkeit, Menschenrechte.

Weltgestaltung

Behaims Globus, Dürers Sternenkarten, die älteste Kunstakademie, Nürnberg die Spielzeugstadt: Arbeiten, Lernen und Spielen haben Stadt und Region über Jahrhunderte geprägt und tun es noch immer. Wir fragen danach, wie wir in Zukunft einsinnvolles, produktives und gutes Leben führen können und stellen uns technologischen, digitalen und kulturellen Herausforderungen. Eine Stadt von Visionärinnen und Visionären, Forscherinnen und Forschern, Künstlerinnen und Künstlern soll ihre DNA nutzen und zum kreativen Labor für Arbeit, Experiment, Spiel und Kunst werden.

Gemeinschaft

Nürnberg ist heute eine superdiverse Stadt mit großen sozialen Unterschieden und Herausforderungen. In ganz Europa werden Ängste instrumentalisiert, Isolation und Abspaltung nehmen zu – Europa bröckelt an vielen Ecken. Nürnberg erklärt das Miteinander als Ziel und fragt, wie Gemeinschaft in der Zukunft fair gesichert und gefördert werden kann. Im Fokus stehen das soziale Miteinander, die Transkulturalität und die Nachhaltigkeit. Die Stadt gehört uns allen – lasst sie uns gemeinsam gestalten!

Beirat

Kurator und Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste in Berlin
CV
Autor, Literaturvermittler und Moderator sowie Jurymitglied im Gremium des Hauptstadtkulturfonds 2019/2020
cv
Autor, Filmemacher, Dramaturg und Kurator sowie Mitbegründer des Filmfestivals Türkei – Deutschland in Nürnberg
cv
Schriftstellerin und freie Kolumnistin bei der Süddeutschen Zeitung, taz und der Deutschen Welle
CV
Leiterin des Fachbereichs Kultur, Kommunikation und Memory of the World bei der Deutschen UNESCO-Kommission in Bonn
CV
Komponist im Bereich internationale Musikprojekte und Kompositionen zwischen westeuropäischer Avantgarde und arabischer Musikpraxis
CV
Professor für Kunstgeschichte, stellvertretender Direktor des Städel Museums und Inhaber der Städel-Kooperationsprofessur für Kunstgeschichte an der Goethe Universität Frankfurt
CV
Bundesministerin a. D. und Ehrenbürgerin der Stadt Nürnberg
CV
Theologe, Germanist und Kunsthistoriker, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
CV
Bundesminister a. D. und Ehrenbürger der Stadt Nürnberg
CV

Nächste

Schritte:

30. September 2019
Abgabe des ersten Bewerbungs­buchs
Dezember 2019
Präsentation vor der Jury
Sommer 2020
Abgabe des zweiten Bewerbungs­buchs
Besuch der Jury in Nürnberg
Herbst 2020
2. ­Präsen­tation vor der Jury
Ende 2020
Entscheidung

Sei dabei

Das N2025 Freiwilligen-Team: Unser engagiertes Team aus Freiwilligen unterstützt uns bei Aktivität rund um die Bewerbung. Monatlich trifft sich das Team 2025 zum Stammtisch. Vielleicht haben auch Sie Lust, das Team und die Arbeit des Bewerbungsbüros kennenzulernen und zu unterstützen? Dann werden Sie Teil des Freiwilligenteams! Kommen Sie gerne einmal zu einem unserer monatlich stattfindenden Stammtische. Alle Infos zum Team 2025 gibt es hier:

das freiwilligenteam

über uns

Stadt Nürnberg
Bewerbungsbüro
Kulturhauptstadt
Europa 2025

kontakt

Spitalgasse 1
90403 Nürnberg
Öffnungszeiten:
Di., Fr. 10 - 12 Uhr.
Mi. 14 bis 16 Uhr.
oder nach Vereinbarung.

maps

Das Bewerbungsbüro koordiniert das Bewerbungsverfahren. Unsere Aufgabe ist es, stets mit Blick auf die Kriterien der EU, die Inhalte des Bewerbungsbuchs zu sammeln und die Bewerbung zu einem Gemeinschaftsprojekt der ganzen Stadt und Region werden zu lassen. Die Kulturhauptstadt-Bewerbung ist ein „Wir-Projekt“! Das Bewerbungsbüro ist an das Kulturreferat der Stadt Nürnberg angegliedert und arbeitet eng mit dem Bürgermeisteramt zusammen. Sie finden unser gläsernes Bewerbungsbüro mitten im Herzen Nürnbergs.

mitarbeiter / INNEN

Olivia Barth-Jurca

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Online- und Social-Media-Redaktion

Nico Degenkolb

Europäische Dimension
Einbindung Metropolregion

Tanja Ehrlein

Outreach, Audience
Development Beteiligungsformate

Andreas Kist

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Birgit Korder

Verwaltung

Maria Rink

Verwaltung

Sandra Song

Kulturstrategie, Kulturläden Beteiligungsformate

Hannah Straub

Projektmanagement „gameOn2025"

Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner

Leiter des Bewerbungsbüros