WIR BEWERBEN UNS
ALS KULTURHAUPTSTADT EUROPAS
NÜRNBERG 2025

Past Forward
zurück Menü

N2025 Open Call 2019

  • N2025 Open Call 2019 HomepageLink
© Philip Stock

Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe des Projektwettbewerbs N2025 OPEN CALL 2018 rief das Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025 der Stadt Nürnberg 2019 erneut dazu auf, sich zu beteiligen: Interessierte reichten zum Beispiel soziale, künstlerische oder ökologische Projekte für die Bewerbungsphase auf der Online-Plattform opencall.n2025.de ein. Zehn Gewinnerprojekte können sich nach einer Auswahlrunde über eine Unterstützung von bis zu 5.000 Euro freuen.

Mit dem Open Call verfolgt das Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025 der Stadt Nürnberg einen hoch-partizipativen Ansatz, der konsequent auf Transparenz und Co-Creation setzt.

Bei der zweiten Ausgabe wurden die Gewinnerprojekte auf zwei Arten bestimmt: Auf der Online-Plattform www.opencall.n2025.de konnten Bürgerinnen und Bürger für ihre Favoriten abstimmen. Die sieben Ideen mit den meisten Online-Stimmen erhielten eine finanzielle Unterstützung von bis zu 5.000 Euro. Drei weitere Gewinner-Projekte wurden von einer Jury ausgewählt.

Eingereichte Projekte sollten sich mit den drei Themen der Kulturhauptstadt-Bewerbung auseinandersetzen:

  1. embracing humanity – Menschlichkeit als Maß

  2. exploring reality – Welt aus Aufgabe

  3. evolving community – Miteinander als Ziel

 

© Philip Stock

Die Jury

In der Jury, welche die drei Projekte auswählte, waren Maren Zimmermann, Dramaturgin und Autorin aus Nürnberg, Thomas Kraft, Verkäufer beim Straßenkreuzer e.V., Angela von Randow, Kernteam-Mitglied der Bürgerinitiative NUE2025, Gülay Incesu-Asar, Leiterin der Geschäftsstelle Integrationsrat der Stadt Nürnberg, und Silke Schaller, Mitglied im N2025-Freiwilligen-Team.

Zeitplan

Die Einreichungsphase begann am 1. Februar und endete am 31. März 2019. Nach einer Woche, die für die Prüfung der zuletzt eingereichten Projekte durch das Bewerbungsbüro vorgesehen war, begann die Abstimmungsphase. Sie startete am 9. April und endete am 5. Mai 2019. Bis zum 27. Mai wurden die Gewinner-Projekte bekanntgeben.

Mehr zum Thema